MARY JANE

Top-Sorte

Sorteneigenschaften

RZ: ~180 Silo/Körner
Reifegruppe: früh

Nutzung: Körner, Silo, Biogas
Hybridform: Einwegehybride
Korntyp: hartmaisähnlicher Zwischentyp

Standort Klima: günstige Klimate, trocken/warm
Standort Boden: leichte-trockene Böden, mittlere Böden, schwere/kalte Böden

Empfohlene Aussaatstärke:
Limitierte Standorte: 80.000 – 83.000 Pfl./ha
Gute Standorte: 88.000 – 98.000 Pfl./ha

MARY JANE ist eine frühe Maishybride, die sich als später Nachbau-Mais nach Gras oder GPS mit einer Aussaat bis Mitte Juni eignet. Der mittelgroße Zwischentyp mit Z-förmigem Stängelwuchs überzeugt durch seine wahnsinnig schnelle Jugendentwicklung. Mit MARY JANE werden Sie ordentlich Masse bei bester Restpflanzenverdaulichkeit (sehr hoher NDF-Gehalt) und mit viel Energie (Hoher NEL-Werte) einfahren. MARY JANE schöpft ihr Potential auch auf schwächeren Standorten aus und sorgt dort mit konstanter Qualität für eine hohe Milchleistung ihrer Tiere. Angepasst an die kühleren Regionen kann MARY JANE auch früh gesät werden.

Ihre Vorteile

  • Späte Aussaat bis Mitte Juni möglich
  • Sehr anpassungsfähig
  • Hohe Restpflanzenverdaulichkeit & viel Energie
  • Sehr hoher NDF-Gehalt & hoher NEL-Wert
  • Kostante Qualitätsparameter, auch auf schwächeren Standorten