Dry Condition Area

DRY CONDITION AREA

Die heißesten zehn Sommer aller Zeiten waren in den letzten 14 Jahren.

Im Jahr 1998 starteten unsere Züchter europaweit das DRY CONDITION AREA Programm. Wir haben – basierend auf genau überwachten weltweiten Wetterdaten – ein Zuchtprogramm für niederschlagsarme Gebiete in Europa mit einer neuen Genetik ins Leben gerufen. Ihre Wurzeln liegen im südlichen Trockengürtel von Südfrankreich. Durch die gezielte Selektion von Elite-Inzuchtlinien aus Südfrankreich, Ungarn und nordeuropäischen Top-Linien konnten wir Problembereiche wie Trockenheit, Krankheiten und Ertragseinbußen im Maisanbau mit unseren Sorten so stark wie möglich abfedern. Die Erfolge sind enorm.

Dank dieses Zuchtfortschritts können wir Ihnen heute Sorten anbieten, mit denen Sie auch in klimatisch schwierigen Jahren Ihre Erträge optimieren.

Negative Folgen globaler Erwährmung und schlechter Niederschlagsverteilung sind:

  1. Zunehmender Krankheitsbefall, wie z. B. durch Maisbeulenbrand, Fusarium, Helminthosporium.
  2. Trockenschäden, starke Ertragseinbußen bei Silo- und Körnermais.
  3. Mangelnde Qualität des Grundfutters bei Silomais.

Die Folge ist ein Rückgang der Milchleistung.