MO-Inkrustierung – Mehr Gewinn, weniger Kosten.

Die neue MO-Inkrustierung, bestehend aus Mykotrichodermapilzen und einer Transportbakterienmischung, fixiert Stickstoff, löst Phosphor, stärkt die Abwehrkräfte und beinhaltet pflanzenähnliche Wuchsstoffe, die das Wurzelwachstum stimulieren.

Die natürlich vorkommenden Mykorrhizapilze unserer heimischen Äcker verbinden sich mit der MO-Inkrustierung zu einer leistungsfähigen Arbeitsgemeinschaft für die Maispflanze. Die Mykorrhizapilze formen ein Geflecht von Hyphen, das der Pflanze als zusätzliches Absorptionssystem, Nährstoffe und Wasser zuleitet. Der Wurzel steht so ein größer erschließbares Bodenvolumen zur Verfügung.

Vorteile im Maisanbau:

  • Höhere und qualitativere Ernteerträge
  • Stressstabiler in Hitze- und Dürreperioden
  • Hohe Einsparungen an Düngermitteln
  • Schnellere Nährstoffverfügbarkeit
  • Erhöhter Zugriff auf Wasser und Nährstoffe
  • Weniger Düngermittel versickern ungenutzt
  • Weniger Nitratbelastungen
  • Effizientere tatsächliche Düngermittelaufnahme
  • Für den ökologischen Landbau geeignet

MO-Inkrustierung Informationsfilm

Die Wurzel macht den Ertrag!

Mykorrhiza Informationsfilm I

Mykorrhiza und Umwelt

Mykorrhiza Informationsfilm II

Erkennung und Nährstofftransfer